Wie wirkt sich die derzeitige Situation langfristig auf unser Verhältnis zu Medien aus?

Medien haben in den letzten Wochen eine noch größere Rolle in unserem Leben bekommen, als normalerweise schon. Soziale Netzwerke sind unsere einzige Möglichkeit mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben, da persönliche Treffen so gut wie nicht mehr stattfinden. Das Intranet der Firma ermöglicht es uns im Home Office zu arbeiten, die Nachrichten halten uns auf dem Laufenden. Zudem gibt es in letzter Zeit auch mehr Langeweile, die hervorragend mit Netflix und Co. besiegt werden kann.

Unser Leben scheint derzeit fast überwiegend digital stattzufinden und das scheint derzeit auch die einzige Möglichkeit zu sein. Aber was bedeutet das langfristig? Die Zeit, in der persönliche Kontakte weitestgehend eingeschränkt werden müssen, wird irgendwann vorbei sein. Wir können uns wieder mit Freunden treffen, können ins Büro und auch Hobbys kann wieder nachgegangen werden. Aber wird dann alles so wie vorher? Oder werden wir merken, dass das Home Office vielleicht viel praktischer ist? Dass das Skype-Treffen viel einfacher zu organisieren ist, als ein reales Treffen und, dass Home-Workouts mit einem Online-Programm zeitsparender und genau so effektiv sind wie das Fitnessstudio?

Es könnten sich durch diese Situation langfristig Änderungen ergeben, da nun viele Möglichkeiten ausgetestet werden. Aber wäre das so schlecht? Verstärkte Mediennutzung kann, aber muss nicht negativ sein. Es kann bedeuten, dass sich der Einzelne immer mehr zurückzieht, seine Kreativität nicht mehr nutzt, seine Konzentrationsfähigkeit ruiniert,… Es kann aber auch bedeuten, dass wir lernen Medien so zu nutzen, dass unser Leben in Zukunft viel einfacher für uns ist. Unsere sozialen Beziehungen können davon profitieren, wenn wir in Zukunft die Skype-Treffen beibehalten, solange wir die echten Treffen dadurch nicht ersetzen, sondern nur ergänzen. Unser Arbeitsleben kann von Medien profitieren, solange wir nicht vergessen, dass manchmal auch das Büro Vorteile bietet, genau so wie „echter“ zwischenmenschlicher Kontakt.

Diese Situation wird sicherlich unsere Beziehung zu Medien langfristig verändern und vermutlich auch verstärken. Aber wichtig ist hierbei unsere Einstellung dazu. Wir sollten es als Chance sehen und nicht als Bedrohung, denn der verstärkte Einsatz von Medien ist unvermeidbar. Durch diese Situation wird es lediglich beschleunigt und hierbei ist es wichtig, dass wir das beste für uns herausholen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s