TikTok – Zwischen Tanzvideos und Verschwörungstheorien

In den letzten Monaten ist wohl niemand, der sich in den sozialen Medien bewegt, an der App „TikTok“ vorbeigekommen. Die Meinungen hierzu polarisieren ziemlich. Während die einen die App unterhaltsam und inspirierend finden, finden die anderen die App entweder peinlich, oder sogar besorgniserregend. Aber wieso sollte man sich wegen einer App Sorgen machen? Soziale Medien gibt es schließlich schon länger und wieso sollte eine weitere App neue Probleme mit sich bringen?

Ein Faktor, der bei TikTok betrachtet werden muss, ist dass die Nutzer der App durchschnittlich sehr jung sind. Und somit tendenziell auf beeinflussbarer, sowie naiver was ihr Verhalten im Internet angeht. Die App ist hauptsächlich für die von der Community entwickelten Tänze bekannt, die so einfach sind, dass sie von fast jedem nachgemacht und gepostet werden können. Wenn man sich nun wieder ins Gedächtnis ruft, dass die meisten Nutzer sehr jung und die Tänze teilweise viel zu sexualisierend sind, erscheint die App alleine aufgrund dieses Faktors problematisch.

Aber TikTok besteht nicht nur aus Tanzvideos, sondern ist inhaltlich extrem vielfältig. Es gibt extrem viele Videos zu Themen wie Comedy, Kunst, Reisen, Kochen, etc. Das hört sich grundsätzlich erstmal gut an, denn so findet jeder was, was ihm gefällt und findet Inspiration durch die Videos. Es sind aber nicht nur unproblematische Themen vertreten. Auch psychische Krankheiten und Verschwörungstheorien sind ein großer Teil der App. Grundsätzlich ist natürlich gegen die Diskussion dieser Themen nichts einzuwenden und eventuell sogar als positiv anzusehen. Gerade bei psychischen Krankheiten ist eine unterstützende Community grundsätzlich etwas sehr positives. Allerdings sind die online gestellten Videos eher als Trigger und nicht als Hilfe anzusehen. Besonders problematisch sind hier Essstörungen. Die Ersteller der Videos ziehen sich hier allerdings mit einem kurzen „Trigger Warning“ zu Beginn des Videos aus der Verantwortung, was aber natürlich die wenigsten tatsächlich davon abhält, sich das Video anzuschauen.

Bezüglich der Verschwörungstheorien ist vor allem die Masse der Videos als gefährlich anzusehen. Wenn eine Vielzahl an Videos von der gleichen Theorie von unterschiedlichen Vertretern angezeigt wird, ist das für leicht beeinflussbare Nutzer als sehr kritisch anzusehen.

Grundsätzlich muss man natürlich sagen, dass TikTok durchaus seine positiven Seiten hat. Es ist unterhaltsam und inspirierend und durch die inhaltliche Vielfalt und den Algorithmus perfekt auf den Nutzer zugeschnitten. Allerdings muss diese App wirklich mit Vorsicht betrachtet werden. Zum Einen aufgrund ihres hohen Suchtpotentials und zum Anderen, aufgrund der teilweise problematischen Inhalte, in Kombination damit, dass die Nutzer größtenteils sehr jung und somit tendenziell leicht zu beeinflussen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s