Nichts zu tun kann ganz schön stressig sein

Wenn man gerade eine stressige Phase im Leben hat, kann man sich nichts schöneres vorstellen, als ein paar Tage nur zuhause zu entspannen. Einfach nichts zu tun und in den Tag hineinzuleben. Aber man kennt es auch, dass wenn man sich dann endlich die Zeit nehmen konnte ein paar Tage zu entspannen, es dann gar nicht so läuft wie geplant. Langeweile tritt auf, die Gedanken kreisen und nach dieser Zeit fühlt man sich irgendwie gar nicht erholt. Aber was könnte man tun, um diese Zeit so zu gestalten, dass man sich währenddessen und danach entspannt fühlt?

  • Räumlicher Abstand: Falls es möglich ist, verbringe diese Zeit nicht zuhause, sondern fahre irgendwo hin. Das muss nicht weit weg sein, aber eine andere Umgebung macht es eventuell leichter abzuschalten und dem Alltag zu entfliehen.
  • Balance finden: Ein stressiger Tag ohne ein einziges Entspannungselement ist extrem belastend. Aber genauso kann ein entspannender Tag ohne ein einziges Element von Aktivität belastend sein. Das heißt nicht, dass jeder Tag eine Situation braucht, in der man sich gestresst fühlt. Und es heißt auch nicht, dass man in einem entspannen Tag eine Sporteinheit einplanen muss. Es kann auch ein Spaziergang sein, oder einfach nur irgendein Grund sich anzuziehen und das Haus zu verlassen.
  • Achtsamkeit: Es ist nicht verwunderlich, dass man sich nach ein paar freien Tagen nicht entspannt fühlt, wenn man die Zeit mental gar nicht bewusst verbracht hat, sondern sich gedanklich in der Vergangenheit oder in der Zukunft befand. Um das zu vermeiden können beispielsweise Achtsamkeitsübungen hilfreich sein. Oder man könnte beispielsweise statt eines gemeinsamen Fernsehabends einen Abend mit Gesellschaftsspielen einplanen.
  • Respektiere deinen Körper: Es ist völlig okay, wenn für einen entspannten Abend auch mal Pizza oder Süßigkeiten dazugehören. Aber behalte im Hinterkopf, dass nicht nur dein Geist, sondern auch dein Körper durch die stressigen Zeiten belastet ist. Das Zusammenspiel von physischer und psychischer Gesundheit sollte nicht unterschätzt werden. Auch dein Körper verdient jetzt besonders viel Aufmerksamkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s